Berliner Arbeiter Theater (BAT)

Sanierung der Veranstaltungstechnik

Im Berliner Arbeiter Theater (BAT), der Experimentierbühne der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, ist ein flexibel nutzbarer Raum entstanden. Die Planung erfolgte in einem sehr kurzen Zeitrahmen, da für Förderung und Mittelvergabe kurzfristige Abgabetermine einzuhalten waren.

Das denkmalgeschützte Gebäude wird von der Regieabteilung der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" als Unterrichtsstätte und Studiotheater genutzt. Zum Gebäudeensemble gehören der Theatersaal mit Eingangsbereich sowie der Seitenflügel. Zur Umsetzung des Raum- und Bedarfsprogramms wurde der Theatersaal vollständig entkernt. Die Sanierung der Bühnentechnik umfasste die Bühnenmaschinerie, bühnentechnischen Stahlbau, die Bühnenbeleuchtung sowie die Audio- Videotechnik.

Die technische Gebäudeausrüstung und die brandschutztechnischen Anlagen des BAT wurden an heutige Standards angepasst, ferner wurden zahlreiche Räume mit einer zeitgemäßen Veranstaltungstechnik ausgestattet. Der Zugang zum Theatersaal und den Nebenräumen wurde barrierefrei umgestaltet.

Die Übergabe erfolgte termingerecht und im Kostenrahmen.

Details

BauherrHumboldt-Universität zu Berlin
Leistungszeitraum02 / 2015 – 05 / 2017
Bearbeitete Leistungsphasen Leistungsphasen 2 - 8

Umfang

Bühnentechnik, Bühnenholz, Szenische Beleuchtung, Audio-/Video Technik

Bühnentechnik

  • Trägerlage zur Aufnahme der gesamten Bühnentechnik und weiterer Nutzlasten im Spielbetrieb
  • Umlaufende Galerieanlage mit zwei Verbindungsstegen
  • 9 Stück Rohrwellenzüge, NL=250 kg bei 0,3 m/s
  • Hochverfügbare Computersteuerung in SIL3-Qualität
  • 24 Stück vertikale Montageschienen im Theatersaal
  • 260 m² Bühnenboden
  • Verschiedene Traversensysteme für die temporäre Anbringung von Nutzlasten


Audio-/ Videotechnik

  • digitales Mischpult mit Audio-Netzwerk und PC-Fernbedienung über WLAN
  • Inspizientenanlage mit Inspizientenpult, Intercom-Sprechstellen, Ruf- und Mithöranlage und Lichtzeichen
  • digitale Videoverteilung
  • Leitungsnetze für Ton, Video, Daten, 230V, mit Steckfeldern, Elektro-Unterverteilung, 33 Anschlusskästen
  • Integration der vorhandenen Beschallungstechnik


Beleuchtung

  • Lichtstellanlage mit Pult und Fader-Erweiterung, Fernbedienung über WLAN
  • Datennetzwerk für die Beleuchtungstechnik auf DMX- und Ethernet-Basis mit Protokollkonvertern
  • Dimmeranlage mit 120 Kreisen
  • SPS-Steuerung für direkte Kreise, Blau- und Arbeitslicht


Weitere Referenzen

Bühne frei

Wir sind stolz, auch dieses Projekt termingerecht abgeschlossen zu haben. Gerne beraten wir auch Sie.
Telefon: +49 (0)30 / 467 83 94 50
info-berlin@te-ing.de